Grilleau

Grilleau
Um den Befürwortern der Sanktionen vor Augen zu führen, in welchem geistigen Umfeld sie sich bewegen – schließlich ist selbst das Regierungsmotto von CDU und CSU- "sozial ist, was Arbeit schafft" – der nationalistischen Propaganda entlehnt, wo es hieß: – "Sozial ist, wer Arbeit schafft" – nachstehend Zitate von der sogenannten Leistungselite, die aufzeigen, wie die heutige Diskriminierung der Erwerbslosen nach dem SGB II vonstattengeht, die im Übrigen in keinster Weise von der Diskriminierung der Erwerbslosen im Dritten Reich sich unterscheidet. Zum Vergleich verweise ich auf die Gestapo-Aktion gegen sog. Arbeitsscheue hin, die auf einen Erlass des Reichsführers SS, Heinrich Himmler vom 26.1.1938 zurückging. http://grilleau.blogspot.de/2016/02/hartz-iv-und-die-strukturelle-gewalt.html

Donnerstag, 16. Juli 2015

530 Milliarden Euro pro Monat - So viel Geld verdient Deutschland an der Euro-Krise

Deutschland ist der größte Profiteur der Euro-Krise. Allein im April flossen unserem Land 532,2 Milliarden Euro aus der Eurozone zu. Das ist fünfmal so viel wie das zweitplatzierte Luxemburg kassierte.

Die Zahlen stammen aus dem aktuellen Target2-Report der Europäischen Zentralbank. Über Target2 werden Geldströme zwischen EU-Staaten abgerechnet: Überweisen Sie etwa Geld an einen Freund in Frankreich, fließt nicht wirklich Geld von hier nach Paris. Stattdessen zahlt die französische Notenbank ihrem Freund den Betrag auf sein Konto. Umgekehrt wird bei der deutschen Bundesbank ein negatives Saldo erstellt, dass die Notenbank ausgleicht, indem es Geld von ihrem Konto abzieht.

http://www.finanzen100.de/finanznachrichten/wirtschaft/530-milliarden-euro-pro-monat-so-viel-geld-verdient-deutschland-an-der-euro-krise_H1504256618_168830/#.VafqdP6UyFo.facebook

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen