Grilleau

Grilleau
Um den Befürwortern der Sanktionen vor Augen zu führen, in welchem geistigen Umfeld sie sich bewegen – schließlich ist selbst das Regierungsmotto von CDU und CSU- "sozial ist, was Arbeit schafft" – der nationalistischen Propaganda entlehnt, wo es hieß: – "Sozial ist, wer Arbeit schafft" – nachstehend Zitate von der sogenannten Leistungselite, die aufzeigen, wie die heutige Diskriminierung der Erwerbslosen nach dem SGB II vonstattengeht, die im Übrigen in keinster Weise von der Diskriminierung der Erwerbslosen im Dritten Reich sich unterscheidet. Zum Vergleich verweise ich auf die Gestapo-Aktion gegen sog. Arbeitsscheue hin, die auf einen Erlass des Reichsführers SS, Heinrich Himmler vom 26.1.1938 zurückging. http://grilleau.blogspot.de/2016/02/hartz-iv-und-die-strukturelle-gewalt.html

Sonntag, 19. Juli 2015

Künstliche Intelligenz



Ray Kurzweil prognostiziert, dass bis etwa 2029 künstliche Intelligenz entwickelt sein wird, die dem menschlichen Gehirn gleichkommt. Jetzt schon kann „Watson“ (ein Computer) die komplette Wikipedia und weitere Enzyklopädien auswendig und kann in sogenannten Wissensspielen die besten Spieler schlagen. Dies ist ein Spiel, in welchem komplexe, nuancierte und vieldeutige Sprachen vorkommen, (ein Fernsehquiz, bei der die Teilnehmer die Frage zu einer vorgegebenen Antwort stellen sollen.) Watson verarbeitet selbstständig alle Artikel aus Wikipedia und sonstigen Enzyklopädien. Hundert Millionen von Dokumenten kann er in einer kurzen Zeit auswendig lernen. Watson kann aus Google nicht so gut die Aussagen extrahieren wie ein Mensch, aber er kann dafür 200 Millionen Seiten und mehr verarbeiten - und das in einem Bruchteil gegenüber dem Menschen. Watson ist gerade damit beschäftigt, alle Literatur zum Thema Medizin zu lesen, jeden Fachzeitschrift-Artikel, jedes Buch, jeden Blog. Diese Daten erfasst, wird er ein Berater für Ärzte sein usw. Dann warten wir mal ab, ob der Aufstand der Maschinen doch noch kommt :-(




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen