Grilleau

Grilleau
Um den Befürwortern der Sanktionen vor Augen zu führen, in welchem geistigen Umfeld sie sich bewegen – schließlich ist selbst das Regierungsmotto von CDU und CSU- "sozial ist, was Arbeit schafft" – der nationalistischen Propaganda entlehnt, wo es hieß: – "Sozial ist, wer Arbeit schafft" – nachstehend Zitate von der sogenannten Leistungselite, die aufzeigen, wie die heutige Diskriminierung der Erwerbslosen nach dem SGB II vonstattengeht, die im Übrigen in keinster Weise von der Diskriminierung der Erwerbslosen im Dritten Reich sich unterscheidet. Zum Vergleich verweise ich auf die Gestapo-Aktion gegen sog. Arbeitsscheue hin, die auf einen Erlass des Reichsführers SS, Heinrich Himmler vom 26.1.1938 zurückging. http://grilleau.blogspot.de/2016/02/hartz-iv-und-die-strukturelle-gewalt.html

Freitag, 23. Oktober 2015

Der Bäcker wirtschaftet genau unter denselben kapitalistischen Maßstäben wie der Banker so die Antifa

"Der Bäcker wirtschaftet genau unter denselben kapitalistischen Maßstäben wie der Banker."



Das kommt davon, wenn man selbst nicht in der Lage ist, sein Savannengehirn entsprechend zu nutzen, um selbst seine Denkprozesse in Gang zu setzen, anstatt per fotografischem Gedächtnis alte verstaubte Wortreihen aus Büchern zu erbrechen - die in der heutigen Entwicklungsphase keinen Bestand mehr haben.

Alles Geld auf dem Weltmarkt wird zu 95 % von Privatbanken aus dem Nichts geschöpft - und nur 5 % von den Zentralbanken. Man stelle sich vor, der Bäcker könnte sein Mehl, Hefe, Zucker usw. aus dem Nichts schöpfen und somit die Backwaren auf dem Markt anbieten, aber nur unter der Bedingung, dass der Käufer diese Zutaten dem Bäcker wieder erstattet, aber mit einer zusätzlichen Vergütung - dann würde ich dieses Sprüchlein gelten lassen.

Wer mit diesem Satz nicht dacor geht - und maßgeblich das Geldsystem für diese Verwerfungen verantwortlich macht ist ein Antisemit - so die Antifa.

Denn jeder weis, dass sich die Antifas auf Karl Marx berufen - der geschrieben hat:

„Die für die Krisen und Kriege verantwortlichen Finanzkapitalisten und Familien der Hochfinanz wären selber Opfer des kapitalistischen Systems und einer Zwänge der Kapitalverwertung. Alles andere wäre eine verkürzte Kapitalismuskritik.“

Und genau das ist Antifas Evangelium. Somit brechen sie jeglichen Widerstand gegen die herrschende Finanzoligarchie - zerreden und sabotieren, um stattdessen von ihrer Weltrevolution zu träumen - die Antifa ist so besoffen von ihrer Ideologie, dass sie eigentlich jeden Tag kotzen müssten.

Kommentare:

  1. "Wer mit diesem Satz nicht dacor geht - und maßgeblich das Geldsystem für diese Verwerfungen verantwortlich macht ist ein Antisemit - so die Antifa. "
    Naja, andererseits wird alles, was mal die Nationalsozialisten und heutigen Neonazis sagen, abgelehnt. Das hat zur Folge, das zufällig ähnliche aussagen, die aber gar nichts mit NS zu tun haben, von Antifas und vielen Linken, dämonisiert werden. Darum darf der Normalbürger nicht über die Macht der Banken sprechen, solange die Antifas dabei sind. Der Witz ist, die Antideutschern von Friedensdemo Watch, haben die Mahnwachen kritisiert, in etwa: Sie machen verkürzte Kapitalismuskritik, weil sie den Banken die schuld geben usw....dann les ich letztens tatsächlich von einen aus ihrem eigenen Umfeld, der plötzlich schrieb, "na klar sind die Banken schuld, das ist haltsoo, dazu braucht man keine Verschwörung. Dass Banken und Industrie die Menschen "ausrauben" liegt in der Natur des Kapitalismus."
    Ich spreche jetzt auch mal direkt den Schnakenhascher an, der macht ähnlichen Blödsinn (eine weile her). Der schreibt, das Volk ist zu blöd die Unterdrückung zu erkennen, sie wählen falsch (weil nicht die Linke) und sie gehen nicht auf die Straße. Gehen die Menschen dann auf die Straße, schreibt er, das sind alles Reichsbürger und Idioten, sowas unterstützt er nicht.....sollen also irgendwelche Phantasie-menschen, die es nur in seiner Phantasie gibt, auf die Straße gehen? Also nur die paar Linken? Wer wiederspricht, ist bei dem ein Idiot usw...darum lese ich bei dem auch schon länger nicht mehr.
    Zur Antifa: diese brechen derzeit den Widerstand, der Friedensmahnwache in Halle: "Alles Nazis, Antisemiten, Verschwörungstheoretiker!", zerstechen Autoreifen von Friedensfreunden und Humanisten, werden aggressiv, stören, grölen, diffamieren. In Jena soll, weil die Antifa das bekannt machte, ein grünhaariger Punker, der es wagte mit einer Antifafahne und Gegen Nazis T Shirt, sich mal mit einem Pegida Anhänger zu unterhalten und weil er das auf einer antifaschistischen Demo (ENDGAME Demo, der Grundtenor, das wurde oft von den Veranstaltern gesagt sei: antifaschistisch) tat, von seiner Arbeitsstelle (Green Burger) entlassen werden. In Berlin zerstachen Antifa nahe, einen Friedensfreund die Autoreifen (großes buntes Auto, mit Friedenssymbolen), einer spuckte ihn im vorbeifahren noch ins Genick.....genau das, führt auch zum Faschismus, und das von Leuten die vorgeben "Anti" faschistisch zu sein. Die Wege zum Faschismus, führen nicht nur über Nazis, dort hin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir für die Information.

      Beste Grüße: Grilleau

      Löschen
    2. Ich danke Dir.
      Ich leg Dir mal dazu folgende Videos ans Herz:
      Montagsdemo in Halle: bezahlte „Antifa“, bezahlte „Linke“, bezahlte Studenten grölen gegen vermeintliche Nazis (Friedensdemo) in Halle. Der Stadtrat und Grüne haben dazu aufgerufen, ebenso wie eine No Halgida (in Halle gibt es aber gar keine Halgida, oder Pegida!!!):

      http://www.youtube.com/watch?v=JN8pgplxuig

      Frank von der Montagsdemo aus Halle, berichtet: http://www.youtube.com/watch?v=MyKNS3__aQw

      Die neuen: WIR SIND DAS VOLK Demo aus Plauen, wird versucht in mehreren Städten zu organisieren (Frank und Eva von der Mahnwache redeten dort auch):
      http://www.youtube.com/watch?v=rNcGDdsVcHs&list=PL2pN5W6zkgrlUYJ2N9LUWM1JyGOdRzlMa&index=5

      Neutrale Medienberichterstattung über die: Wir sind das Volk Demo: http://www.mdr.de/mediathek/mdr-videos/a/video304066.html

      Löschen