Grilleau

Grilleau
Um den Befürwortern der Sanktionen vor Augen zu führen, in welchem geistigen Umfeld sie sich bewegen – schließlich ist selbst das Regierungsmotto von CDU und CSU- "sozial ist, was Arbeit schafft" – der nationalistischen Propaganda entlehnt, wo es hieß: – "Sozial ist, wer Arbeit schafft" – nachstehend Zitate von der sogenannten Leistungselite, die aufzeigen, wie die heutige Diskriminierung der Erwerbslosen nach dem SGB II vonstattengeht, die im Übrigen in keinster Weise von der Diskriminierung der Erwerbslosen im Dritten Reich sich unterscheidet. Zum Vergleich verweise ich auf die Gestapo-Aktion gegen sog. Arbeitsscheue hin, die auf einen Erlass des Reichsführers SS, Heinrich Himmler vom 26.1.1938 zurückging. http://grilleau.blogspot.de/2016/02/hartz-iv-und-die-strukturelle-gewalt.html

Montag, 19. Oktober 2015

Leider belauscht - Farbenrevolution!!


Beitrag von: https://www.facebook.com/peter.paulus.37?fref=nf

Der smarte Lorenzo, Sprößling in der dritten Generation des super-frischen venezolanischen Crompradorenclans der Mendoza, neben den Cisneros reichste Family des "sozialistischen" Landes, Oligarchen der "Polar-Gruppe", tauscht sich mit dem selbstverständlich in Gringo-Land , Havard University, dozierenden "Entwicklungsökonom" und Landsmann Ricardo Haussman darüber aus, wie man den finalen Abgang, "La Salida", der bolivarianischen Regierung finanziell organisieren könnte.
Seine clevere Idee, die er hier ganz diskret zum Besten gibt: Den Internationalen Währungsfond anzapfen; im Vorstand hat's da gute Freunde, die schon mal schlappe 40- bis 50 Milliarden Dollar für den Regime Change aufbringen wollten ...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen