Grilleau

Grilleau
Um den Befürwortern der Sanktionen vor Augen zu führen, in welchem geistigen Umfeld sie sich bewegen – schließlich ist selbst das Regierungsmotto von CDU und CSU- "sozial ist, was Arbeit schafft" – der nationalistischen Propaganda entlehnt, wo es hieß: – "Sozial ist, wer Arbeit schafft" – nachstehend Zitate von der sogenannten Leistungselite, die aufzeigen, wie die heutige Diskriminierung der Erwerbslosen nach dem SGB II vonstattengeht, die im Übrigen in keinster Weise von der Diskriminierung der Erwerbslosen im Dritten Reich sich unterscheidet. Zum Vergleich verweise ich auf die Gestapo-Aktion gegen sog. Arbeitsscheue hin, die auf einen Erlass des Reichsführers SS, Heinrich Himmler vom 26.1.1938 zurückging. http://grilleau.blogspot.de/2016/02/hartz-iv-und-die-strukturelle-gewalt.html

Montag, 23. November 2015

Schäuble, Gysi, Bahr, Waigel oder Schmid die dürfen sowas sagen - andere eben nicht!

Wenn man Bushido heißt, ja dann kann man einiges vom Stapel lassen, das wird dann schon mal geehrt mit einem Bambi, auch als weißer Europäer, vor allem dann, wenn man - Schäuble, Gysi, Bahr, Waigel oder Schmid heißt - da kann man schon mal die Souveränität Deutschlands infrage stellen, als schwarzer Christ hingegen, sollte man sich vorsichtig in diesem Land bewegen sonst läuft man Gefahr der Hexenjagd ausgesetzt zu sein, die dann auf dem virtuellen Scheiterhaufen endet - quasi als Exempel - um zu zeigen, wer hier Herr im Hause ist.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen