Grilleau

Grilleau
Um den Befürwortern der Sanktionen vor Augen zu führen, in welchem geistigen Umfeld sie sich bewegen – schließlich ist selbst das Regierungsmotto von CDU und CSU- "sozial ist, was Arbeit schafft" – der nationalistischen Propaganda entlehnt, wo es hieß: – "Sozial ist, wer Arbeit schafft" – nachstehend Zitate von der sogenannten Leistungselite, die aufzeigen, wie die heutige Diskriminierung der Erwerbslosen nach dem SGB II vonstattengeht, die im Übrigen in keinster Weise von der Diskriminierung der Erwerbslosen im Dritten Reich sich unterscheidet. Zum Vergleich verweise ich auf die Gestapo-Aktion gegen sog. Arbeitsscheue hin, die auf einen Erlass des Reichsführers SS, Heinrich Himmler vom 26.1.1938 zurückging. http://grilleau.blogspot.de/2016/02/hartz-iv-und-die-strukturelle-gewalt.html

Donnerstag, 9. März 2017

Im Jahr 2016 haben Jobcenter über eine Milliarde Euro Privatvermögen von Erwerbslose sichergestellt.

Die größte Behörde Europas ist die Bundesagentur für Arbeit - sie beschäftigt über 110.000 Mitarbeiter, die den Auftrag hat, sämtliche Konten von Erwerbslosen nach vorhandenen Vermögen abzugleichen. Das geschieht mittlerweile im Dreimonatsrhythmus. Die Behörde darf auch veranlassen, dass die Wohnung kontrolliert wird - wer sich dieser peinlichen Kontrolluntersuchung verweigert - dem werden wegen der fehlenden Mitwirkungspflicht die Sozialbezüge gestrichen.
An dieser Stelle kann festgehalten werden, dass dieses Kontrollorgan eingesetzt wird, um die zu verfolgen und zu kriminalisieren, die man an den sozialen Abgrund gedrängt hat. Anstatt diese Manpower zu nutzen um den Steuerbetrug, der uns alle jährlich mit über 100 Milliarden € schädigt, kontrolliert man lieber Schlafzimmerschränke von Erwerbslosen.

Diese Manpower könnte man sinnvoll einsetzen, um die Schattenwirtschaft einzudämmen, denn diese macht mittlerweile einen gigantischen Umsatz von 350 Milliarden € jährlich.
450 Milliarden € gehen jedes Jahr verloren die sich auf eine kriminelle Art und Weise Superreiche unter den Nagel reißen. Der Aufschrei hier bleibt relativ klein, skandalisiert wird der faule Sozialschmarotzer. Der Sozialhilfemissbrauch hingegen macht gerade mal den Wert einer Postkarte aus - 80 Eurocent im Jahr - pro Kopf.

Rein rechnerisch könnten wir uns noch mal 20 Millionen Arbeitslose leisten - wenn man die zu Verantwortung zieht, die die Gemeinschaft wirklich schädigen. Doch die Wut des kleinen Arbeitsmannes auf den faulen Arbeitslosen ist kaum zu bremsen, denn für ihn gilt weiterhin, wer nicht arbeitet soll auch nicht essen. Deutschland und sein Bildungssystem - Glückwunsch an die Bertelsmann-Stiftung die hat hier Tatsachen geschaffen.

Rein rechnerische Fakten : Im 2014 haben rund 6,1 Mio. Personen Leistungen nach dem SGB II erhalten. Die Ausgaben teilen sich der Bund auf der einen Seite und die Kommunen auf der anderen Seite. In der Summe errechnet sich ein Gesamtbetrag von 34,33 Mrd. €. 14, 07 Mrd. Euro, für die Kosten der Unterkunft und Heizung (14,08 Mrd. Euro) und für die Sozialversicherungsbeiträge (im Wesentlichen für die Kranken-und Pflegeversicherung) mit 5,33 Mrd. Euro an der Spitze liegen.

http://www.sozialpolitik-aktuell.de/…/PDF-Date…/abbIII62.pdf

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen