Grilleau

Grilleau
Um den Befürwortern der Sanktionen vor Augen zu führen, in welchem geistigen Umfeld sie sich bewegen – schließlich ist selbst das Regierungsmotto von CDU und CSU- "sozial ist, was Arbeit schafft" – der nationalistischen Propaganda entlehnt, wo es hieß: – "Sozial ist, wer Arbeit schafft" – nachstehend Zitate von der sogenannten Leistungselite, die aufzeigen, wie die heutige Diskriminierung der Erwerbslosen nach dem SGB II vonstattengeht, die im Übrigen in keinster Weise von der Diskriminierung der Erwerbslosen im Dritten Reich sich unterscheidet. Zum Vergleich verweise ich auf die Gestapo-Aktion gegen sog. Arbeitsscheue hin, die auf einen Erlass des Reichsführers SS, Heinrich Himmler vom 26.1.1938 zurückging. http://grilleau.blogspot.de/2016/02/hartz-iv-und-die-strukturelle-gewalt.html

Sonntag, 19. März 2017

Wie tief seid ihr gesunken?

Wie erbärmlich, wie Journalisten eine dreckige Überlebensstrategie aufbauen, in dem sie sich der sozialen Netzwerke bedienen, Kommentare von stinknormalen Bürgern sich rosinenartig herauspicken, um aufzuzeigen, wie hasserfüllt und rassistisch der Pöbel in einem rechtsfreien Raum agieren würde. Machen sich dabei noch lächerlich über Rechtschreibfehler - wie tief seid ihr gesunken?

Geschickt fädeln sie von diesen Kommentaren ein Argumentationsmuster zusammen, das jeder journalistischen Arbeit spottet. Simplifiziert und übersteigert skandalisieren sie den Wutburger an den Internetpranger, den es mit aller Macht zu bekämpfen gilt. Sondereinsatzkommandos haben sich gebildet um Hass im Netz aufzuspüren - gefüttert von eben diesen Tintenknechten. 

Menschen, die autark leben wollen, skandalisieren sie als Bio Nazis und titeln: wie "völkische Siedler" ganze Dörfer unterwandern. Denke ich an den deutschen Journalismus in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht, ich kann nicht mehr die Augen schließen, und meine heißen Tränen fließen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen