Grilleau

Grilleau
Um den Befürwortern der Sanktionen vor Augen zu führen, in welchem geistigen Umfeld sie sich bewegen – schließlich ist selbst das Regierungsmotto von CDU und CSU- "sozial ist, was Arbeit schafft" – der nationalistischen Propaganda entlehnt, wo es hieß: – "Sozial ist, wer Arbeit schafft" – nachstehend Zitate von der sogenannten Leistungselite, die aufzeigen, wie die heutige Diskriminierung der Erwerbslosen nach dem SGB II vonstattengeht, die im Übrigen in keinster Weise von der Diskriminierung der Erwerbslosen im Dritten Reich sich unterscheidet. Zum Vergleich verweise ich auf die Gestapo-Aktion gegen sog. Arbeitsscheue hin, die auf einen Erlass des Reichsführers SS, Heinrich Himmler vom 26.1.1938 zurückging. http://grilleau.blogspot.de/2016/02/hartz-iv-und-die-strukturelle-gewalt.html

Sonntag, 29. Oktober 2017

Die "No Border, No Nation" - Fraktion

Wenn die einheimische Bevölkerung, beim Kauf von Champignons bei Aldi, Lidl und Co. nachfragt, ob denn die Champignons, die saisonbedingt günstig angeboten werden, aus Deutschland kämen, und der Verkäufer dies verneint, dass diese Ware aus Polen stammt und der Kunde die Ware wieder ins Regal legt, mit dem Argument, er bevorzuge in Deutschland produzierte Ware und möchte damit auch die regionalen Produzenten unterstützen und somit die Arbeitsplätze erhalten sehen, müsste das ja nach Logik der No Border, No Nation Fraktion rassistisch sein?!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen