Grilleau

Grilleau
Um den Befürwortern der Sanktionen vor Augen zu führen, in welchem geistigen Umfeld sie sich bewegen – schließlich ist selbst das Regierungsmotto von CDU und CSU- "sozial ist, was Arbeit schafft" – der nationalistischen Propaganda entlehnt, wo es hieß: – "Sozial ist, wer Arbeit schafft" – nachstehend Zitate von der sogenannten Leistungselite, die aufzeigen, wie die heutige Diskriminierung der Erwerbslosen nach dem SGB II vonstattengeht, die im Übrigen in keinster Weise von der Diskriminierung der Erwerbslosen im Dritten Reich sich unterscheidet. Zum Vergleich verweise ich auf die Gestapo-Aktion gegen sog. Arbeitsscheue hin, die auf einen Erlass des Reichsführers SS, Heinrich Himmler vom 26.1.1938 zurückging. http://grilleau.blogspot.de/2016/02/hartz-iv-und-die-strukturelle-gewalt.html

Dienstag, 14. November 2017

Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil

Wisst ihr, was die kritische Öffentlichkeit in den letzten 30 Jahren erreicht hat? Sie hat erreicht, dass die Eliten, ihre Strategien so verfeinern mussten, dass sie in der öffentlichen Wahrnehmung gar nicht mehr wahrnehmbar sind. Und somit hat sich die kritische Öffentlichkeit selbst schachmatt gesetzt. Schachmatt gesetzt in dem Sinne, dass man sie jetzt als Verschwörungstheoretiker brandmarkt.

Ich will damit sagen, mit Kritik alleine ist es nicht getan, man sieht es an den Zuständen, die sich haben in den letzten 30 Jahren entwickeln können. Dazu gesellen sich noch die Formwandler, die in einer Art Relativismus alles dahin relativiert haben: alles nicht so schlimm.

Ich sage: Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen