Grilleau

Grilleau
Um den Befürwortern der Sanktionen vor Augen zu führen, in welchem geistigen Umfeld sie sich bewegen – schließlich ist selbst das Regierungsmotto von CDU und CSU- "sozial ist, was Arbeit schafft" – der nationalistischen Propaganda entlehnt, wo es hieß: – "Sozial ist, wer Arbeit schafft" – nachstehend Zitate von der sogenannten Leistungselite, die aufzeigen, wie die heutige Diskriminierung der Erwerbslosen nach dem SGB II vonstattengeht, die im Übrigen in keinster Weise von der Diskriminierung der Erwerbslosen im Dritten Reich sich unterscheidet. Zum Vergleich verweise ich auf die Gestapo-Aktion gegen sog. Arbeitsscheue hin, die auf einen Erlass des Reichsführers SS, Heinrich Himmler vom 26.1.1938 zurückging. http://grilleau.blogspot.de/2016/02/hartz-iv-und-die-strukturelle-gewalt.html

Donnerstag, 2. November 2017

Ich werde Frau

Was hindert eigentlich einen männlichen Arbeitslosen die Frauenquote zu bemühen, um sich entsprechend auf dem Arbeitsmarkt zu bewerben? Letztendlich beruht das doch alles auf der Gender-Theorie, die behauptet, dass das Geschlecht sozial konstruiert sei, also dass man als Frau oder als Mann nicht geboren wird, sondern gemacht. Das frei wählbare Geschlecht, das man je nach Laune aus einem Baukasten sich konstruieren kann - ist schon eine feine Sache, will ich mal meinen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen