Grilleau

Grilleau
Um den Befürwortern der Sanktionen vor Augen zu führen, in welchem geistigen Umfeld sie sich bewegen – schließlich ist selbst das Regierungsmotto von CDU und CSU- "sozial ist, was Arbeit schafft" – der nationalistischen Propaganda entlehnt, wo es hieß: – "Sozial ist, wer Arbeit schafft" – nachstehend Zitate von der sogenannten Leistungselite, die aufzeigen, wie die heutige Diskriminierung der Erwerbslosen nach dem SGB II vonstattengeht, die im Übrigen in keinster Weise von der Diskriminierung der Erwerbslosen im Dritten Reich sich unterscheidet. Zum Vergleich verweise ich auf die Gestapo-Aktion gegen sog. Arbeitsscheue hin, die auf einen Erlass des Reichsführers SS, Heinrich Himmler vom 26.1.1938 zurückging. http://grilleau.blogspot.de/2016/02/hartz-iv-und-die-strukturelle-gewalt.html

Donnerstag, 2. November 2017

Lieschen Müller ist "S C H U L D"

Ich werde kritisiert für meine Haltung, weil ich die Schuldigen nicht bei Lieschen Müller suche, sondern mehr beim internationalen Finanzkartell sowie bei den multinationalen Monopolgesellschaften, die in brutaler Art und Weise sich den Planeten Erde und ganz besonders den afrikanischen Raum unterjochen.

Man wirft mir vor, dass ich den "Verbraucher", "Konsumenten" hier nicht mit einbeziehe, denn hätte er doch die Macht über sein Kaufverhalten diese Prozesse ins positive zu steuern. Jetzt fehlt bloß noch der saudumme Spruch, dass der "Konsument", "Verbraucher" auch die Macht hätte, Kriege zu verhindern. Wir haben es noch nicht einmal geschafft die Bundeswehr abzuschaffen und zu ersetzen gegen ein technisches Hilfswerk. Und jetzt soll ich es schaffen, BlackRock und Konsorten zum Umdenken zu bewegen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen