Grilleau

Grilleau
Um den Befürwortern der Sanktionen vor Augen zu führen, in welchem geistigen Umfeld sie sich bewegen – schließlich ist selbst das Regierungsmotto von CDU und CSU- "sozial ist, was Arbeit schafft" – der nationalistischen Propaganda entlehnt, wo es hieß: – "Sozial ist, wer Arbeit schafft" – nachstehend Zitate von der sogenannten Leistungselite, die aufzeigen, wie die heutige Diskriminierung der Erwerbslosen nach dem SGB II vonstattengeht, die im Übrigen in keinster Weise von der Diskriminierung der Erwerbslosen im Dritten Reich sich unterscheidet. Zum Vergleich verweise ich auf die Gestapo-Aktion gegen sog. Arbeitsscheue hin, die auf einen Erlass des Reichsführers SS, Heinrich Himmler vom 26.1.1938 zurückging. http://grilleau.blogspot.de/2016/02/hartz-iv-und-die-strukturelle-gewalt.html

Samstag, 24. Februar 2018

AfD ist eine Strohpuppe



Da werde ich doch glatt gefragt, warum ich denn Beiträge bzw. Bundestagsdebatten von der AfD per Video verbreiten würde, das würde ja überhaupt nicht gehen.

Auch Facebook-Freunde, von mir werden abgemahnt wie zum Beispiel mein gechätzter Freund Timo Saul, der meinen eingestellten Beitrag über die AfD-Bundestagsdebatte verteilte mit den Worten: „Wie er das nur könne?“ – Wie man sieht, sind da mittlerweile Blockwarte unterwegs, die so ihr eigentümliches Verständnis über Demokratie zu haben scheinen.

Ich teile auch Videomaterial von SPD, CDU/CSU, FDP und Grüne, die die Bevölkerung Jugoslawiens mit Uranmunition haben bombardieren lassen, sowie von der Pussy-Riot-Versteherin Katja Kipping - die den Faschismus in der Ukraine so toll findet, von dem Transatlantiker Stefan Liebich, auch eines neunmalklugen NATO-Apologeten Gregor Gysis und den Kriegshelden Ramelow der Afghanistaneinsätze so toll findet und den Rest der ganzen Bagage die "No Border, No Nation" einfordert mitsamt den Genderirren, die lautstark um Ampelweibchen und Unisextoiletten sowie Pissoir für Frauen streiten die Bomber Harris do it again - Fraktion, den Deutschland verrecke – Idioten – ja von denen gibt’s bei mir auch viel zu lesen auf meinem Blog und hier auf Facebook.

Außerdem verstehe ich die Frage überhaupt nicht, denn ist die Partei über unser demokratisches System in „Opposition“ gewählt worden. Also sie ist nicht von Hindenburg mit diktatorischer Anweisung in die „Regierungsverantwortung“ als alleiniger Herrscher bestimmend installiert. Nicht nur das, wir haben auch ein Grundgesetz und man glaubt es nicht - mit Ewigkeitsklausel besetzt, die unveränderbar sind - daran müssen sich alle Parteien richten - ohne Ausnahme.

Und um auf die Frage genauer einzugehen, warum ich Beiträge von der AfD mittrage, in dem ich sie verteile. Ganz einfach – denn am Beispiel der AfD lässt sich mit viel Glück die Restdemokratie, die noch übrig geblieben - vielleicht in die Neuzeit retten.

Ja sie hören richtig die „AfD“ als Garant dafür - eventuell die Demokratie zu retten, nicht weil die AfD sich sonderlich unterscheiden würde von den etablierten Parteien, ganz im Gegenteil, sind sie eingewoben in diese Machtpyramide um das System zu erhalten, nur auf eine ganz andere Art und Weise, wie der Wähler draußen denkt, nämlich als Strohpuppe, als gigantisches Ablenkungsmanöver um den imperialen Faschismus an der Macht zu entlasten. Das ist Ziel, Sinn und Zweck der von den Eliten installierte Partei AfD, aus dem Grund werden sie nicht nur vom Mainstream von Blatt zu Blatt gereicht auch von Talkshow zu Talkshow. Medial schön in Szene gesetzt.

Anhand der AfD, die natürlich leichtes Spiel hat, den Finger in die Wunde zu legen und dabei immer wieder als Nazipartei etikettiert, lässt sich der wahre Faschismus denn unsere Volksparteien betreiben, wunderbar darlegen. Ich bin dankbar dafür, dass der Schuss mit der „AfD“ nämlich nach hinten losgeht, und nicht wie gedacht, als Ablenkungsmanöver. Zu mindest hat es mir die Augen geöffnet. Und wenn es mir die Augen geöffnet, öffnet es auch anderen die Augen, da bin ich mir sicher. Denn all das, was man der AfD an Rechtspopulismus, usw. vor den Latz knallt, all das setzen unsere Volksparteien Stück für Stück seit 50 Jahren um – und keiner will es merken.


Dazu ergänzend Stichwort: Streikbrecher Quelle: https://www.facebook.com/denkdeinding/photos/a.166417723905610.1073741828.155366248344091/218328358714546/?type=3&theater

1. Der ehem. CDU Politiker und deutsche Ökonom, Prof. für Makroökonomie Uni Hamburg - Bernd Lucke (33 Jahre Mitglied der CDU), gründete mit Gauland (40 Jahre CDU) die AfD, mit der Prioisierung "EU-Kritik" (Wie schon 1990, Punkt 8)

2. Dr. Hermann Behrendt, oder Hans Olaf Henkel als Neoliberaler - war Henkel ja auch kein Unbekannter aus Industrie und Politik und zur Gründung der AfD ein guter Einheimser der mittelständischen Industrie und dessen Unternehmerschaft

3. Frauke Petry trat 2012 das Erste mal auf die Bühne. Sie erhielt vom Bundespräsidenten Gauck die Verdienstmedaille für besondere Leistungen. 2013 wurde sie eine von drei Parteisprechern der Alternative für Deutschland (AfD) und Vorsitzende der AfD Sachsen. Petry war anfangs Landesbeauftragte für Sachsen des Vereins zur Unterstützung der Wahlalternative 2013 um ehemalige CDU-Mitglieder

3. Nun kommt dazu die Beatrix von Storch, die ein Kampagnennetzwerk aufbaute und dazu viele viele Spammails versendete, dessen Adressen sie von einem rechtspopulistischen Adressenhändler organisiert hatte. Von Anfang an gab es ca 50.000 zielgenaue konservativer Adressen die genutzt wurden. Von Anbeginn ist dies ein Machtnetzwerk um Politiker auch unter Druck zu setzen.

4. Seit Juli 2015 ist Lucke nicht mehr in der AfD und unserer Ansicht nach ist der RECHTSRUCK (Übernahme der AfD) damit vollzogen worden. Um die vorangegangene EU-Kritik geht es nun nicht mehr. Mit (V-Mann?) Frauke Petry in der AfD beginnt der CDU Kurswechsel in Zusammenarbeit der o.g. Stiftungen, Organsisationen und deren Studien um die neue Homogenisierung von "Kritikern", die mediale MOBILMACHUNG der AfD usw.

5. Auch ein weiterer Grund warum die AfD diese Stärke in ihren Anfängen erhalten hatte - der wirtschaftsnahe Flügel, den der Henkel nun mal mit sich brachte. Henkel ist auch mit rassistischen Positionen einverstanden. Erkennbar an den Aussagen die er bzgl Sarrazin getroffen hatte. Zeichnen sich diese Mitbegründer dadurch aus, den Sozialstaat abbauen zu wollen. "Wer keine Steuern zahlt, darf auch keine Sozialleistungen erhalten." Um nur mal ein Beispiel zu nennen. Und auch wenn der Henkel raus ist aus der Partei, sind wesentliche Mitglieder verblieben, eben aus der Industrie und dem Handel.
6. KEINE PARTEI wurde je von den Medien so befeuert wie die AfD

7. Heute sind knapp 3000 ehem Mitglieder der CDU in der AfD

8. 1990 gab es "Die Allianz für Deutschland" - ihre Aufgabe war es unter Kohl, den neu gewonnen Osten Deutschlands, in einer CDU-Nahen Partei anzusiedeln (Allianz für Deutschland) um diese Wähler letztlich ganz zur CDU umzusiedeln. - Nun, erkennst du die Parrallelen zu heute mit der AfD wirklich nicht ? Es ist dasselbe Spiel! Die AfD SAMMELT DICH EIN und macht hinterher ganz dicke mit der CDU!

9. Alice Weidel ist ehem. GOLDMAN SACHS - also ist sie ELITE-NEOLIBERAL und dafür zuständig, die AfD den elitären Plänen den Kurs zu ebnen und zu sichern

10. Die AfD ist ein Kind der CDU und auch erkennbar daran, dass das Programm der CDU aus 2002, sehr ähnlich mit der AfD 2017 ist

11. Die Geheimdienste haben in der NPD, ganze 11 V-Leute sitzen. DAsselbe bei der HOGESA oder Blood&Honour und einige weitere...

Kannst du dir vorstellen, wie dieses wohl in der AfD aussieht? Oder der CDU? Wie viel V-Mann stecken in unseren Altparteien?

...eines ist dieser Partei Gewiss - von Anbeginn mit Know How gefüttert und medial Unterstützt. Das ist keine Partei bestehend aus Heiopeis und Unwichtigen - Das Gegeteilige trifft hier zu. Medial haben sie nicht umsonst diese Aufmerksamkeit erhalten, dasselbe mit den Pegidas.

Auf uns wirken diese AfD sowie die relativ zeitgleich aufstrebenen und medial unterfütterten Pegidas, sehr - installiert. Frei nach den alten Büchern "Psychologie der Massen" und "Orwell´s 1984". Wie lenkt man Menschen und wie beschäftigt man diese am besten. Und lieber hat man eine Partei die man selber (Staat) steuern kann, als dass WIR (Das Volk) eine Gründen, die dann gefährlich für alte Blockparteien werden könnte. In jedemfall könnte die Partei im richtigen Moment über die Strenge schlagen, sodass eine Masse in diesem Land wieder bereit wäre, alte Blockparteien zu wählen, anstatt der AfD zu folgen. Ist nur ein Gedanke meinerseits.

Das Stichwort dazu ist: Streikbrecher

Nicht das erste mal in unserer politischen Geschichte werden Streikbrecher eingesetzt und hinterher zerlegt oder für sich vereinnahmt.

"Die klammheimliche Vernetzung von CDU und AfD" - lief im übrigen auch auf REPORT MAINZ


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen