Grilleau

Grilleau
Um den Befürwortern der Sanktionen vor Augen zu führen, in welchem geistigen Umfeld sie sich bewegen – schließlich ist selbst das Regierungsmotto von CDU und CSU- "sozial ist, was Arbeit schafft" – der nationalistischen Propaganda entlehnt, wo es hieß: – "Sozial ist, wer Arbeit schafft" – nachstehend Zitate von der sogenannten Leistungselite, die aufzeigen, wie die heutige Diskriminierung der Erwerbslosen nach dem SGB II vonstattengeht, die im Übrigen in keinster Weise von der Diskriminierung der Erwerbslosen im Dritten Reich sich unterscheidet. Zum Vergleich verweise ich auf die Gestapo-Aktion gegen sog. Arbeitsscheue hin, die auf einen Erlass des Reichsführers SS, Heinrich Himmler vom 26.1.1938 zurückging. http://grilleau.blogspot.de/2016/02/hartz-iv-und-die-strukturelle-gewalt.html

Sonntag, 18. Februar 2018

Wie der Kampf gegen "Rechts" sich zur Farce inszeniert

Tagein, tagaus wird mir von allerlei bestifteten Institutionen allen voran die Amadeu Antonio Stiftung die den Kampf gegen „Rechts“ aufgenommen erzählt - nie wieder Faschismus.

Nichts ist ihnen zu dämlich, um zu beweisen, dass der Faschismus aus dem Volke keimt, so hat man mittlerweile auch Menschen als Nazischweine diffamiert, weil sie deutsche Schweine, auf deutschem Boden für deutsche Menschen züchten. Der Bio-Nazi hat das Licht der Welt erblickt. Flyer werden an Kindergärten und Schulen verteilt, um Lehrer zu sensibilisieren an dem Verhalten der Kinder, Nazi-Eltern zu überführen – Sie haben richtig gelesen. Auffälliges Merkmal dafür: Kinder von sogenannten Nazi-Eltern sind sehr strebsam, ruhig und anpassungsfähig.

Dazu gesellen sich so illustre Gruppen wie die Genderirren, die No Border, No Nation-Apologeten, die Bomber Harris do it again - Fraktion, die Deutschland verrecke – Sympathisanten und last, but not least die SA-Schlägerbande genannt auch Antifaschisten.

Entweder sind sie so dumm, dass sie die Schweine beißen oder sie wissen was sie tun, denn die Gefahr ist nicht beim Bauer oder Ziegenhirten zu suchen, denn vielmehr ist es diese Bande, die dem Faschismus als Steigbügelhalter dient. Es ist, wie es schon immer war, der militärisch-industrielle Bankenkomplex, der auch schon für den Aufstieg Hitlers verantwortlich war und Hindenburg ihn dann zum Reichspräsidenten ermächtigte, weil dieser kleine Hitler, trotz, dass die Infrastruktur zerstört und Millionen Menschen hungernden, nicht die Mehrheit an Stimmen erreichen konnte. Für den Geldadel war klar - lieber Hitler als Demokratie.

Und so macht man sich heute abermals ans Werk, die komplette Infrastruktur zu zerstören, beginnend mit der Abrissbirne an dem Sozialstaat. Hunderttausende sind obdachlos, 200.000 Menschen werden jährlich gegen ihren Willen in forensische Kliniken gesteckt, Millionen von Menschen werden in die Demütigungsindustrie deportiert, Sozialwohnungen werden komplett privatisiert, dass kein bezahlbarer Wohnraum mehr vorhanden, eine gigantische Infrastruktur von Suppenküchen und Tafeln wird errichtet, um den Demütigungsprozess so richtig voranzutreiben. Doch irgendwie will dem Establishment nicht gelingen, das Fass zum Überlaufen zu bringen, Gut, dann macht man eben eine Massenmigration.

Das nahm dann der ehemalige WTO-Generaldirektor und Goldman Sachs Aufsichtsrat Peter Sutherland in die Hannd, der sagte: „Von äußerster Wichtigkeit ist es, die Medien zu erwischen, die Medien ins Boot zu holen ist der Schlüssel um unser Migrationsziel zu erreichen, dazu müssen wir bei den Spinnern die Tür einlaufen, bei der Beklopptenbrigade, die weite Teile unserer Medien in der modernen Welt beherrschen.“ Und so hat man erst 1 Million, dann 2 Millionen, dann 3 Millionen Menschen aus ihren Heimatländern entwurzelt, um sie in den ersten Arbeitsmarkt, Wohnungsmarkt und Sozialmarkt in Konkurrenz in Stellung zu bringen, das reichte aber noch nicht um das Fass zum Überlaufen zu bringen, dann muss es eben der Familiennachzug richten, und wenn es dann immer noch nicht knallt, dann muss es eben die SA-Schlägerbande richten.

Der Faschismus kommt nicht von unten, Faschismus wird immer von oben eingeflochten und dieses illustre Grüppchen, welches ich oben benannt habe, die sind dafür mitverantwortlich. Aber dem ist nicht genug, da gibt es noch ein Staat im Staate der sogenannte „Tiefe Staat“ und der trägt dafür Sorge, dass unsere Politik, so richtig was zu tun hat, denn dieser Staat im Staate serviert unseren Volksvertretern über den Mechanismus des Terrormanagements die Fakten, die es braucht, Politik immer weiter in Richtung Faschismus zu drehen.

Die NPD ist ein Kind dessen. Der NSU-Komplex ist ein Kind dessen. Die Pegida-Führungsspitze ist ein Kind dessen. Die Import-Imame sind ein Kind dessen. Die Salafisten sind ein Kind dessen. Die Muslimbrüder sind ein Kind dessen usw.. Das sind die Werkzeuge, mit denen gearbeitet wird. So läuft der Hase und nicht anders. Und so erfüllt auch die AfD ihren Zweck in diesem System, in dem sie von dem imperialen Faschismus, der mittlerweile über 30 Millionen Menschen (Nach dem Zweiten Weltkrieg) auf den Schlachtfeldern verheizte, eben diesen Faschismus, der ganz offen von den demokratisch etablierten Parteien gepflegt wird - zu entlasten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen