Grilleau

Grilleau
Um den Befürwortern der Sanktionen vor Augen zu führen, in welchem geistigen Umfeld sie sich bewegen – schließlich ist selbst das Regierungsmotto von CDU und CSU- "sozial ist, was Arbeit schafft" – der nationalistischen Propaganda entlehnt, wo es hieß: – "Sozial ist, wer Arbeit schafft" – nachstehend Zitate von der sogenannten Leistungselite, die aufzeigen, wie die heutige Diskriminierung der Erwerbslosen nach dem SGB II vonstattengeht, die im Übrigen in keinster Weise von der Diskriminierung der Erwerbslosen im Dritten Reich sich unterscheidet. Zum Vergleich verweise ich auf die Gestapo-Aktion gegen sog. Arbeitsscheue hin, die auf einen Erlass des Reichsführers SS, Heinrich Himmler vom 26.1.1938 zurückging. http://grilleau.blogspot.de/2016/02/hartz-iv-und-die-strukturelle-gewalt.html

Mittwoch, 22. Juli 2015

Die Ghostwriter der Hartz Kommission

Prof. Dr. jur. Helga Spindler: Die Ghostwriter der Hartz Kommission

Speziell Hartz IV und die verbliebene Rest-Arbeitslosenversicherung und Rest- Sozialhilfe haben wir nicht in erster Linie der Hartz-Kommission oder gar dem Namensgeber Peter Hartz persönlich zu verdanken, sondern , einer geheimen Staatsaktion, einer recht undemokratischen, handstreichartigen Hintergrundarbeit aus dem Bundesarbeitsministerium (BMA) und dem Bundeskanzleramt, einverständlichkoordiniert und gelenkt durch die Bertelsmann Stiftung.


Wenn heute an die Übergabe des Berichts: „Moderne D ienstleistungen am Arbeitsmarkt“ im Französischen Dom in Berlin erinnert wird, dann den ken viele spontan an Hartz IV, das neue Grundsicherungssystem, in das Millionen Menschen mi t Partnern und Kindern ohne Rücksicht auf Qualifikation und Berufserfahrung hin eingepresst werden und das Hunderttausende in unterwertige Arbeitsplätze gezwu ngen hat, ohne ihnen sozialen Schutz zu bieten. In der Tat hat die Kommission einige Dämme zur Regulierung am deutschen Arbeitsmarkt eingerissen und eine Sozialbehörde zum datenfressenden Controlling- und IT- Monster pervertiert“ 1 und sie hat mit Modul 6: „Arbeitslosenhilfe und So zialhilfe zusammenführen“ und Modul 3 mit dem etwas zynischen Titel : Neue Zumutbarkeit und Freiwilligkeit“ die Stichworte für Hartz IV gegeben , aber eben nur die Stichworte. Auch hat sie diese mit teilweise anderen Vorstellungen über die Umsetzung verbunden, was letztlich die Öffentlichkeit besonders raffiniert getäuscht h at in Bezug darauf, was mit Hartz IV und nicht zu vergessen auch mit der deutlichen Verschle chterung der Arbeitslosenversicherung in Hartz III auf sie zukommen sollte.
https://www.uni-due.de/edit/spindler/ghostwriter_spindler_2012.pdf

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen