Grilleau

Grilleau
Um den Befürwortern der Sanktionen vor Augen zu führen, in welchem geistigen Umfeld sie sich bewegen – schließlich ist selbst das Regierungsmotto von CDU und CSU- "sozial ist, was Arbeit schafft" – der nationalistischen Propaganda entlehnt, wo es hieß: – "Sozial ist, wer Arbeit schafft" – nachstehend Zitate von der sogenannten Leistungselite, die aufzeigen, wie die heutige Diskriminierung der Erwerbslosen nach dem SGB II vonstattengeht, die im Übrigen in keinster Weise von der Diskriminierung der Erwerbslosen im Dritten Reich sich unterscheidet. Zum Vergleich verweise ich auf die Gestapo-Aktion gegen sog. Arbeitsscheue hin, die auf einen Erlass des Reichsführers SS, Heinrich Himmler vom 26.1.1938 zurückging. http://grilleau.blogspot.de/2016/02/hartz-iv-und-die-strukturelle-gewalt.html

Freitag, 17. Juli 2015

Sozialisierungsprozesse für Volksvertreter

Der erste demokratisch gewählte Präsident in Ägypten Muhammad Mursy, wurde wegen Landesverrats zum Tode verurteilt - ich weiß jetzt nicht, ob die Todesstrafe durch den Strang oder durch das Henkersbeil erfolgt.

Hier in Deutschland jedenfalls, erwarten unsere Volksvertreter ganz andere drakonische Strafen - man setzt sie einem schmerzhaften und lang anhaltenden Prozess der Resozialisierung aus, in dem multinationale Konzerne verpflichtet werden, sich dieser Klientel anzunehmen, indem versucht wird, ihnen die Grundzüge ethisch humanistischer Entscheidungsprozesse Stück für Stück begreifbar zu machen.

Dieser Sozialisierungsprozess wird bei hartnäckigen Persönlichkeitsstrukturen unter Zuhilfenahme der sanften Druckmethodik des sogenannten Moneyboarding die unter Aufsicht von Ärzten und Psychotherapeuten stattfindet - ergänzend flankiert. Was haben ägyptische Landesverräter doch ein Glück, gemessen an dem Leid, welches ihnen hier widerfahren würde - währen sie des Landesverrates hier in der BRD angeklagt.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen