Grilleau

Grilleau
Um den Befürwortern der Sanktionen vor Augen zu führen, in welchem geistigen Umfeld sie sich bewegen – schließlich ist selbst das Regierungsmotto von CDU und CSU- "sozial ist, was Arbeit schafft" – der nationalistischen Propaganda entlehnt, wo es hieß: – "Sozial ist, wer Arbeit schafft" – nachstehend Zitate von der sogenannten Leistungselite, die aufzeigen, wie die heutige Diskriminierung der Erwerbslosen nach dem SGB II vonstattengeht, die im Übrigen in keinster Weise von der Diskriminierung der Erwerbslosen im Dritten Reich sich unterscheidet. Zum Vergleich verweise ich auf die Gestapo-Aktion gegen sog. Arbeitsscheue hin, die auf einen Erlass des Reichsführers SS, Heinrich Himmler vom 26.1.1938 zurückging. http://grilleau.blogspot.de/2016/02/hartz-iv-und-die-strukturelle-gewalt.html

Sonntag, 30. August 2015

Chemisch Gewalt in iranischen Kliniken an der Tagesordnung

Der amerikanische Geheimdienst hat belastbares Material sowie Augenzeugenberichte, die erschreckende Ergebnisse ans Tageslicht brachten. Eine iranische Pflegerin, die unter Tränen zu Protokoll gab, dass allein in ihrer Klinik - in nur einer Woche über 7600-mal Medikamente an Pflegebedürftige allein nur zwecks Ruhigstellung verabreicht wurden, sowie über 1054-mal Menschen an ihr Bett mit einer Fünf-Punkt-Fixierung gequält werden.

Der Geheimdienst schätzt die Zahl der Folter an Pflegebedürftige auf weit über 2.600.000 Menschen, die mit sedierenden Medikamenten pro Jahr vollgepumpt werden.

Der neue US-amerikanische Verteidigungsminister Ashton Baldwin Carter gab zu verstehen, dass unter diesen Umständen militärisch zu interveniert sei. Dieser Bruch der Menschenrechte könne nicht hingenommen werden.

Wir können nur froh sein das wir uns demokratische Strukturen erkämpft haben. Auf dem Weg dorthin haben viele Millionen Menschen ihr Leben lassen müssen - jetzt wird es Zeit, dass wir von unserer Erfahrung ein Stück weit abgeben und Menschen, die in Not sind, helfen - wenn nötig mit militärischer Intervention - „Gegen die Völkermörder für die Menschenrechte.“

Quelle > http://www.welt.de/gesundheit/article131731797/Chemische-Gewalt-in-Kliniken-an-der-Tagesordnung.html

PS: Natürlich ist die Geschichte gelogen - dies ist nur ein Tatsachenbericht wie er in deutschen Kliniken tagein, tagaus passiert. Ich hab nur mal die Nationalität eines Schurkenstaates eingesetzt  - um die westliche Wertegemeinschaft ein Stück weit vorzuführen.

Kommentare:

  1. Tja, `gute` (= schlechte) Vorwände findet man immer.

    Was bedeutet aber ein neuer Krieg in jener Region? - noch mehr Flüchtlinge nach Europa. Nun ist das Endziel der Ami-Politik: Europa in Chaos zu stürzen und politisch auszuschalten. Dann geht es den Russen an den Kragen.

    *
    Allerdings hatte ich gerade gestern in einem serbischen Forum gelesen, dass es Anzeichen gibt, dass Deutschland hinter den Kulissen an einem Pakt mit Russland arbeitet. Woher diese Information stammt, ist da nicht aufgeführt, aber das wäre der einzige Ausweg aus der Misere: Europa und Rusland könnten schon ein Gegengewicht gegen die Ami-Schurken darstellen. Käme dann noch China dazu, wäre es wieder möglich, an eine Zukunft für unsere Kinder zu denken.

    Allerdings: so lange Merkel da ist, glaube ich nicht an so etwas. Sie wird mit ihrer Stasi-Vergangenheit von den Amis erpresst. Was sie da getan hatte, ist natürlich nicht bekannt, aber das mssen schon schlimme Dinge gewesen sein, wo sie so bedingungslos Europa an die Amis ausliefert. Die muss tierische Angst vor veröffentlichung ihrer Dokumente haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich ist die Geschichte gelogen - dies ist nur ein Tatsachenbericht wie er in deutschen Kliniken tagein, tagaus passiert. Ich hab nur mal die Nationalität eines Schurkenstaates eingesetzt - um die westliche Wertegemeinschaft ein Stück weit vorzuführen. Und genau das von Dir vorgeschlagene haben die Amerikaner über 100 Jahre versucht zu verhindern - und das mit Erfolg. https://www.youtube.com/watch?v=9fNnZaTyk3M

      Allerbeste Grüße: Grilleau

      Löschen