Grilleau

Grilleau
Um den Befürwortern der Sanktionen vor Augen zu führen, in welchem geistigen Umfeld sie sich bewegen – schließlich ist selbst das Regierungsmotto von CDU und CSU- "sozial ist, was Arbeit schafft" – der nationalistischen Propaganda entlehnt, wo es hieß: – "Sozial ist, wer Arbeit schafft" – nachstehend Zitate von der sogenannten Leistungselite, die aufzeigen, wie die heutige Diskriminierung der Erwerbslosen nach dem SGB II vonstattengeht, die im Übrigen in keinster Weise von der Diskriminierung der Erwerbslosen im Dritten Reich sich unterscheidet. Zum Vergleich verweise ich auf die Gestapo-Aktion gegen sog. Arbeitsscheue hin, die auf einen Erlass des Reichsführers SS, Heinrich Himmler vom 26.1.1938 zurückging. http://grilleau.blogspot.de/2016/02/hartz-iv-und-die-strukturelle-gewalt.html

Freitag, 27. April 2018

Großrazzia gegen Sozialmissbrauch

Diese Nachricht lässt mich einfach nur noch fragend zurück. Die Bundesagentur für Arbeit hat mittlerweile eine Heeresstärke von über 110.000 Mann. Es ist die größte Behörde in Europa. Die Agentur mit ihren angegliederten Jobcentern hat ein Budget von 50 Milliarden € jährlich zur Verfügung, damit ja kein fauler Arbeitsloser entkommt, auch mit dem Auftrag versehen, die Wohnungen von Erwerbslosen zu durchsuchen, wehe dem die finden eine Zahnbürste, die da nicht hingehört – da wird dann gleich mal, die Lebensgrundlage entzogen. Das sind Tatsachen.
Wie es dann dennoch zu solch einem Missbrauch kommen kann – lässt mich in der Tat fragend zurück, denn um Sozialleistungen zu bekommen, hat der Hilfebedürftige sich bis auf die Unterhose auszuziehen – macht er es nicht, gibt es keinen Pfennig.

Wenn man jetzt noch weiß, dass der Sozialmissbrauch bei 80 Eurocent pro Kopf und pro Bürger liegt, der Missbrauch Steuern hingegen zu entziehen, bei 1300 € pro Kopf und pro Bürger, da fragt man sich, ob es vielleicht nicht angebrachter wäre, mal bei den multinationalen Konzernen eine Großrazzia anzusetzen?  https://web.de/magazine/politik/grossrazzia-ruhrgebiet-betrueger-sozialleistungen-erschlichen-32936044

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen