Grilleau

Grilleau
Um den Befürwortern der Sanktionen vor Augen zu führen, in welchem geistigen Umfeld sie sich bewegen – schließlich ist selbst das Regierungsmotto von CDU und CSU- "sozial ist, was Arbeit schafft" – der nationalistischen Propaganda entlehnt, wo es hieß: – "Sozial ist, wer Arbeit schafft" – nachstehend Zitate von der sogenannten Leistungselite, die aufzeigen, wie die heutige Diskriminierung der Erwerbslosen nach dem SGB II vonstattengeht, die im Übrigen in keinster Weise von der Diskriminierung der Erwerbslosen im Dritten Reich sich unterscheidet. Zum Vergleich verweise ich auf die Gestapo-Aktion gegen sog. Arbeitsscheue hin, die auf einen Erlass des Reichsführers SS, Heinrich Himmler vom 26.1.1938 zurückging. http://grilleau.blogspot.de/2016/02/hartz-iv-und-die-strukturelle-gewalt.html

Montag, 25. Juli 2016

Wie die Eugenik zur Ökologiebewegung wurde

Am Ende des Zweiten Weltkrieges, als die Welt von dem schrecklichen Völkermord der Nazis erfuhr und das Nürn berger Tribunal noch kaum begonnen hatte, begann die britische Monarchie schon mit der Erneuerung der Politik von Rassenlehre und Völkermord, welche die Euthanasieprogramme und Todeslager der Nazis hervorgebracht hatte. Sir Julian Huxley, Enkel von Thomas Huxley („Darwins Bulldogge”) und führendes Mitglied der Britischen Eugenik-Gesell-schaft, nutzte seine Position als erster Generaldirektor der Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissen-schaft und Kultur (UNESCO), um diese Erneuerung auf den Weg zu bringen. In einer Rede anläßlich der Gründung der neuen Organisation sagte er 1946: 

„Auch wenn es sicher richtig ist, dass eine radikale eugenische Politik für viele Jahre politisch und psychologisch unmöglich sein wird, so wird es doch für die UNESCO wichtig sein, dafür zu sorgen, dass das eugenische Problem mit der größten Sorgfalt geprüft und die Öffentlichkeit über die damit verbundenen Fragen informiert wird, damit vieles, was heute undenkbar erscheint, wenigstens wieder denkbar wird.”


Die Britische Eugenik-Gesellschaft wurde zwar niemals aufgelöst, aber die Erneuerung erfolgte unter einer neuen

Flagge, dem Natur- und Umweltschutz:
Mehr: http://www.solidaritaet.com/…/…/2/fusion-2015-02-eugenik.pdf


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen