Grilleau

Grilleau
Um den Befürwortern der Sanktionen vor Augen zu führen, in welchem geistigen Umfeld sie sich bewegen – schließlich ist selbst das Regierungsmotto von CDU und CSU- "sozial ist, was Arbeit schafft" – der nationalistischen Propaganda entlehnt, wo es hieß: – "Sozial ist, wer Arbeit schafft" – nachstehend Zitate von der sogenannten Leistungselite, die aufzeigen, wie die heutige Diskriminierung der Erwerbslosen nach dem SGB II vonstattengeht, die im Übrigen in keinster Weise von der Diskriminierung der Erwerbslosen im Dritten Reich sich unterscheidet. Zum Vergleich verweise ich auf die Gestapo-Aktion gegen sog. Arbeitsscheue hin, die auf einen Erlass des Reichsführers SS, Heinrich Himmler vom 26.1.1938 zurückging. http://grilleau.blogspot.de/2016/02/hartz-iv-und-die-strukturelle-gewalt.html

Donnerstag, 26. April 2018

Der Öko-Nazi




Beschimpft, bespuckt und angerempelt - Berlin: Demo der Jüdischen Gemeinde am Hermannplatz abgebrochen https://www.focus.de/politik/deutschland/beschimpft-bespuckt-und-angerempelt-berlin-demo-der-juedischen-gemeinde-am-hermannplatz-abgebrochen_id_8829622.html

Ich muss bei der Amadeu Antonio Stiftung Abbitte leisten, den in der Tat, habe ich die Gefahr der Bio-Nazis, der völkischen Siedler, der Reichsbürger sowie der Prepperszene wahrlich unterschätzt. Vor allem die völkischen Siedler, die geostrategisch unter dem Banner autark leben zu wollen, gigantische Landstriche für sich eingenommen haben, und die dort lebende Bevölkerung in ihre Ideologie größtenteils assimilieren konnten - dass ich diese Gefahr habe nicht sehen können – das verzeihe ich mir nicht. 50 Jahre lang haben sich diese Sumpfblüten ungestört entwickeln können, und als die Amadeu Antonio Stiftung auf die Gefahr aufmerksam machte, war das für mich reine Verschwörungstheorie. So kann man sich irren. 


Also nochmals: Liebe Amadeu Antonio Stiftung, verzeiht mir für meine kritischen Beiträge über euch, denn ich dachte in der Tat, ihr verbreitet knallharte Verschwörungstheorien. Entschuldigung dafür! :-)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen