Grilleau

Grilleau
Um den Befürwortern der Sanktionen vor Augen zu führen, in welchem geistigen Umfeld sie sich bewegen – schließlich ist selbst das Regierungsmotto von CDU und CSU- "sozial ist, was Arbeit schafft" – der nationalistischen Propaganda entlehnt, wo es hieß: – "Sozial ist, wer Arbeit schafft" – nachstehend Zitate von der sogenannten Leistungselite, die aufzeigen, wie die heutige Diskriminierung der Erwerbslosen nach dem SGB II vonstattengeht, die im Übrigen in keinster Weise von der Diskriminierung der Erwerbslosen im Dritten Reich sich unterscheidet. Zum Vergleich verweise ich auf die Gestapo-Aktion gegen sog. Arbeitsscheue hin, die auf einen Erlass des Reichsführers SS, Heinrich Himmler vom 26.1.1938 zurückging. http://grilleau.blogspot.de/2016/02/hartz-iv-und-die-strukturelle-gewalt.html

Sonntag, 26. März 2017

Der Wuttraum der Amadeu Antonio Stiftung





Gespannt darauf, wann die Amadeu Antonio Stiftung den psychotherapeutischen Ansatz - des Wuttraums, den Therapeuten als Therapieform, Vergewaltigungsopfern sowie Opfern von Gewalt empfiehlt, unter den Straftatbestand „Hassrede“ zu stellen. In diesen Sitzungen können Opfer von Straftaten sich mal richtig befreien, indem sie mit Hass- und Wutausbrüchen es dem Täter mal so richtig heimzahlen.

Natürlich muss so ein Verbot vorbereitet werden, und da an dieser sensiblen Schnittstelle Verbote nicht leicht durchzudrücken sind, ist man übergegangen, Vergewaltigungsopfer eben nicht als Opfer zu benennen, sondern als Erlebende. Und welche "Erlebende" ist schon ein Opfer und braucht solch eine Therapie?

Und an dieser Stelle kann festgehalten werden, dass nicht nur Arbeit, ein Herrschaftsinstrument ist, vielmehr auch die Sprache, die ein geeignetes Instrument der herrschenden Klasse darstellt, um uns auf den richtigen Weg zu führen. Denn ihr Reich ist Gottes Reich und unser Reich ist ein scheiß Reich – Amen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen