Grilleau

Grilleau
Um den Befürwortern der Sanktionen vor Augen zu führen, in welchem geistigen Umfeld sie sich bewegen – schließlich ist selbst das Regierungsmotto von CDU und CSU- "sozial ist, was Arbeit schafft" – der nationalistischen Propaganda entlehnt, wo es hieß: – "Sozial ist, wer Arbeit schafft" – nachstehend Zitate von der sogenannten Leistungselite, die aufzeigen, wie die heutige Diskriminierung der Erwerbslosen nach dem SGB II vonstattengeht, die im Übrigen in keinster Weise von der Diskriminierung der Erwerbslosen im Dritten Reich sich unterscheidet. Zum Vergleich verweise ich auf die Gestapo-Aktion gegen sog. Arbeitsscheue hin, die auf einen Erlass des Reichsführers SS, Heinrich Himmler vom 26.1.1938 zurückging. http://grilleau.blogspot.de/2016/02/hartz-iv-und-die-strukturelle-gewalt.html

Sonntag, 7. Februar 2016

Aluthut für Ken” erfüllt sie so viele Kriterien der “gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit”, dass die sich anstelle des Aluthutes gleich eine Hakenkreuzarmbinde kaufen können.

(...) Demokraten behandeln ihre Gegner mit Respekt, Faschisten mit Hohn, Entmenschlichung (“Spinner”) oder dreistem Rufmord (“Antisemit”). So wie sich die Sache bislang entwickelt, haben die Faschisten von heute Aluhüte auf – und schwingen die dreiste Keule mit linken Parolen auf den Lippen …. falls sie überhaupt noch politisch bewusste Ansätze haben. Die angeblichen Nazijäger sollten sich mal eindringlich im Spiegel betrachten und sich die Definition der “gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit zu Herzen nehmen: “Das Bestreben, die Ungleichwertigkeit von Gruppen und ihrer Mitglieder aufrechtzuerhalten oder gar auszubauen, um letztlich die Position der eigenen Gruppe abzusichern. Abwertung und Ausgrenzung dienen diesem Ziel.

So auch die Bewegung “Aluthut für Ken” erfüllt sie so viele Kriterien der “gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit”, dass die sich anstelle des Aluthutes gleich eine Hakenkreuzarmbinde kaufen können. Das ist eine Degeneration der politischen Kultur, die ihresgleichen sucht: eine solche Primitivität erreicht noch nicht mal die Bildzeitung. “Faschismus” ist nach wie vor keine Frage der Kleidung oder Meinung, sondern eine Frage des Umgangs mit dem politischen Gegner.
Dazu gehört auch die Auflösung von Grenzen zur Sicherung ihrer physischen und psychischen Integrität, die ihnen ein Leben in Anerkennung und möglichst frei von Angst ermöglichen.” ANGST – ist das, was die Aluhütte in ihrem Verfolgungswahn momentan auslösen – auch ganz gezielt. Hier wird allerdings eine neue Kategorie geschaffen: der unabhängige, kritische, alles hinterfragende Geist selbst wird zum Gegenstand der Angriffe … weil er SCHWACH ist. Immer DASSELBE: drauf auf die Schwachen. Gehört auch zur gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit, siehe Uni Bielefeld: http://www.uni-bielefeld.de/…/ikg/projekte/GMF/index.htm

via Reiner August Dammmann

Kommentare:

  1. Diese Antideutschen sind aber eben keine Linken, sondern meinen das sie "linke" sind. Ihr "Linkssein" ist so, wie die Nazis sich früher als "links" ("Sozialisten") aus gaben.
    Hat mit links aber nichts zu tun. Sie sind in einer Form einer extremen Ideologie, wie eine Religion, gefangen. Israel hat immer recht (wie früher: die Partei, die Partei hat immer recht), wer links ist und da etwas einzweifelt, ist bei denen linker antisemit. Völlig irre die Leute. Hier Musik von Linken, die sich mit diesen Antideutschen textlich auseinandersetzen:

    http://www.youtube.com/watch?v=36wfGKeOKJg

    http://www.youtube.com/watch?v=LpWzpLepDjo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Kommentar Andreas! Kurz angefragt ... Vor ein paar Wochen hat ein Antifa-Aktivist sein eigenes Video, in dem er ein NPD-Büro stürmte und den Politiker mit schweren Faustschlägen zu Boden schlug, ins Netz gestellt. Dieses Video konnte ich sehen - doch ein Tag später ist dies vom Netz genommen worden. Hast Du davon vielleicht eine Sicherung?

      Löschen
    2. @Grilleau....ups, Deinen kommentar leider jetzt erst bemerkt (dachte nicht das Du dazu etwas erwiederst). Nein, das Video hab ich leider nicht. Könnte sein, das ich das sogar gesehen habe, will es aber nicht beschwören. Gebe auch zu bedenken, das soviel Müll und Fake im Netz unterwegs ist, sodaß dieses Video vielleicht auch von der Gegenseite, oder sonst woher kommt....Möglich auch, das die Freunde des Aktivisten das gar nicht sehr schätzten, da es Antifas in verruf bringt....aktuell ging zb ein Foto um, das zeigt wie Flüchtlinge angeblich teure Gutscheine bekommen. Dieses Ding ist auch ein Fake, nicht von der rechten, sondern linken Seite gemacht: dazu gedacht rechte zu verarschen, sie sollten das Foto in umlauf bringen um sich zu empören. Dann wollte der Fotohersteller über Facebook das Foto umwandeln in "Du bist ein Nazi"... allerdings funktinierte die umwandlung nur bei wenigen Verteilern, weil der betreiber keine ahnung hatte, was er da überhaupt angerichtet hatte. Demzufolge wird das Foto nun als "wahr" und un-umgewandelt, bei Facebook verbreitet und somit weiteren Hass, die Hoftür geöffnet, obwohl es nur als scherz gedacht war. Ähnliches mit der angeblichen Bezahlung von Antifas durch SPD (glaube ich). Pegada Watch (jetzt Anonymous.kolletiv watch)gab vor rund 1-2 Monate genervt zu, selber solchen Fake in umlauf gebracht zu haben, weil sie Leute ärgern wollten. Den genauen zusammenhang weiß ich nicht mehr. Hatte dann damit zu tun, weil Hass gegen links-sein immer größer in der Bevölkerung wird und sie auf die Bezahlungen angesprochen wurden, reagierten sie genervt und sauer. Auch Elsässer mussten seinen eher rechten Fans im Blog erklären, das dieser bezahl-qautsch, nur ein Fake war. Also die Antideutschen haben sich da selber ins eigene Fleisch geschnitten und reißen nun damit alle Links denkenden und Linken in den selber geschürten Hass strudel mit rein. Zur Zeit wird alles Linke gehasst wie lange nicht mehr. Man könnte meinen die unterstützen regelrecht eine rechte Diktatur und sind Wahlhelfer von... AfD, NPD, Dritter Weg, die Rechte usw. Ein Wahnsinn....

      Löschen