Grilleau

Grilleau
Um den Befürwortern der Sanktionen vor Augen zu führen, in welchem geistigen Umfeld sie sich bewegen – schließlich ist selbst das Regierungsmotto von CDU und CSU- "sozial ist, was Arbeit schafft" – der nationalistischen Propaganda entlehnt, wo es hieß: – "Sozial ist, wer Arbeit schafft" – nachstehend Zitate von der sogenannten Leistungselite, die aufzeigen, wie die heutige Diskriminierung der Erwerbslosen nach dem SGB II vonstattengeht, die im Übrigen in keinster Weise von der Diskriminierung der Erwerbslosen im Dritten Reich sich unterscheidet. Zum Vergleich verweise ich auf die Gestapo-Aktion gegen sog. Arbeitsscheue hin, die auf einen Erlass des Reichsführers SS, Heinrich Himmler vom 26.1.1938 zurückging. http://grilleau.blogspot.de/2016/02/hartz-iv-und-die-strukturelle-gewalt.html

Donnerstag, 16. Juli 2015

Ich kann das Wort Putin-Trolle nicht mehr hören



Ich kann das Wort Putin-Trolle nicht mehr hören - es ist unglaublich. Ich kann die US-Trolle nicht mehr hören. Viele vergessen das der IWF nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion die Oligarchen die sich in zwei Lager geteilt haben erst erschaffen hat - aber das wird alles ausgeblendet. Der versoffene Jelzin hätte um ein Haar, wenn Putin nicht eingeschritten wäre, die komplette Daseinsvorsorge von Russland an amerikanische Großkonzerne verhökert.

Richtig - in Russland ist auch nicht alles Gold, was glänzt. Doch die westliche Wertegemeinschaft muss sich an dem messen lassen, was es propagiert - freiheitlich-demokratische Strukturen und an den Menschenrechten, welche sie immer wieder propagieren.

Das herrschende Establishment der USA hat massenmörderische Angriffskriege entfesselt und Sanktionen durchgedrückt, Todesschwadronen, Nazis und wahhabitische Halsabschneider unterstützt, ebenso wie Morde und Folter und praktisch jeden anderen Verstoß gegen zivilisatorische Normen, um seine Vorstellungen in der – und seine Herrschaft über die – Welt durchzusetzen.

Das herrschende Establishment der USA hat in der Vergangenheit Nazis in Deutschland gegen die kommunistische Sowjetunion und demokratisch gewählte Linke in Spanien unterstützt, Contras in Nicaragua, Jihadisten in Afghanistan, eine halbe Million Kinder in Irak zu Tode sanktioniert und gefoltert wurde unter anderem in Abu Ghraib und Bagram. Das sind nur einge Beispiele, der Terror des Establishments der USA gegen den Rest der Welt ist viel zu umfangreich, um ihn hier im Detail darstellen zu können.

Selbst Kommunisten, die es einstweilen als existenzielle Bedrohung für seine Macht ansah, hat das herrschende Establishment der USA unterstützt, wann immer es das für geboten hielt, so etwa unter anderem Stalin gegen Hitler im Zweiten Weltkrieg, oder die Heroin-Lieferanten der Roten Khmer in Kambodscha gegen Vietnam. In der jüngeren Vergangenheit führte das US-Establishment unter anderem verlogene Angriffskriege gegen Irak und Libyen.

Gegenwärtig terrorisieren die USA eine Reihe von Staaten, von Somalia über Jemen bis Pakistan. Außerdem unterstützen mächtige Zirkel in den USA gegenwärtig Heroinproduzenten in Afghanistan, Al-Kaida-Terroristen in Syrien, die Machtergreifung von Nazis in der Ukraine und unterhalten ein extralegales Folterlager in der vom US-Militär okkupierten kubanischen Guantanamo-Bucht.

So machen das die Amis seit über 100 Jahren und immer geht es Ihnen dabei um die Eroberung der Rohstoffe und die Macht des Dollars - und die NATO ist nicht nur geostrategisch, sondern auch militärisch mit eingebunden - der Brückenkopf ist die BRD.

Hier mal nur eine Auflistung der Kriege der USA seit 1945 mit insgesamt mindestens 25 Millionen Toten:

1946 Bolivien
1947 Griechenland
ab 1948 Israel
1950-53 Korea
1953 Iran
1954 Guatemala
1956 Ägypten
1957-86 Haiti
1958 Libanon
1958 China/Taiwan
1959-64 Kuba
1960-70 Laos
1963-65 Dominik. Republik
1964-75 Vietnam
1964 Brasilien
1964-82 Bolivien
1965 Indonesien
1965-70 Kambodscha
1970 Jordanien
1971 Bangladesch
1973 Chile
1975 Peru
1975 Osttimor
1976 Angola
1976 Argentinien
1979-96 El Salvador
ab 1981 Nicaragua
1982 Argentinien
1983 Libanon
1983 Grenada
1980 Iran
1981 Panama
ab 1981 Afghanistan
1982-83 Irak
1986 Libyen
1988 Iran
1989 Panama
ab 1990 Kolumbien
1990-91 Kuwait
1992 Somalia
1992 Jugoslawien
1993 Irak
1994 Haiti
1998 Sudan
2001 Afghanistan
2002 Venezuela
2003 Irak
2004 Haiti
2005-06 Somalia
2009 Taliban in Pakistan
2011 Libyen
2012 Syrien (wegen Russland mißglückt)
2014 Ukrain (bis jetzt auch nicht gerade geglückt)"

Wenn es möglich war, dass der amerikanische Geheimdienst kurz genannt "CIA", einen geheimen Krieg von 1960-1972 in Laos führen konnte, ohne das Wissen des Weißen Hauses - muss die Frage gestattet sein, was heute alles möglich ist. Elf Jahre lang hat der CIA im 8-Minuten-Takt mit B 52 Bombern, Laos und seine Bewohner regelrecht zerfetzt, zerbombt quasi pulverisiert – eine Kultur komplett ausgelöscht. In diesem geheimen Krieg, von dem die Welt bis zum Jahr 2010 nichts wusste, sind mehr Bomben auf diesen kleinen Flecken Erde gefallen als im Zweiten Weltkrieg Japan und Deutschland zu verkraften hatte.



Der ehemalige Offizier der CIA John Stockwell, der selbst an geheimen CIA-Kriegen der USA beteiligt und befehligt hatte, offenbart das Ausmaß der weltweiten Verbrechen des Terrrorstaates USA gegen zivile Bevölkerung in beinah allen Ländern der Welt und kommt auf die gesamte CIA-Opferzahl von über 6 Millionen bis 1989.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen